ausklopfen


ausklopfen
aus|klop|fen ['au̮sklɔpf̮n̩], klopfte aus, ausgeklopft <tr.; hat:
a) durch Klopfen säubern:
den Teppich ausklopfen.
Syn.: abklopfen.
b) durch Klopfen entfernen:
den Staub aus dem Teppich ausklopfen.

* * *

aus||klop|fen 〈V. tr.; hatdurch Klopfen säubern (Kleider, Pfeife)

* * *

aus|klop|fen <sw. V.; hat:
a) durch Klopfen aus etw. entfernen; aus etw. herausklopfen:
den Schmutz [aus der Fußmatte] a.;
die Asche [aus der Pfeife] a.;
b) durch Klopfen von etw. befreien, reinigen, säubern:
einen Teppich, Kleidungsstücke a.

* * *

aus|klop|fen <sw. V.; hat: a) durch Klopfen aus etw. entfernen; aus etw. herausklopfen: den Schmutz [aus der Fußmatte] a.; die Asche [aus der Pfeife] a.; b) durch Klopfen von etw. befreien, reinigen, säubern: einen Teppich, Kleidungsstücke a.; Schließlich klopfte Abel seine Mundharmonika aus (Hausmann, Abel 41); Huhl klopfte die Pfeife an der Tischkante aus (Andres, Liebesschaukel 194).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausklopfen — Ausklopfen, verb. reg. act. 1) Durch Klopfen heraus bringen. Den Staub ausklopfen, aus den Kleidern. Anis, Kümmel u.s.f. ausklopfen. Ingleichen metonymisch, auf diese Art reinigen, oder von etwas befreyen. Die Kleider, die Felle ausklopfen. 2) In …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • ausklopfen — ausklopfen:abklopfen;auch⇨reinigen(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • ausklopfen — aus·klop·fen (hat) [Vt] etwas ausklopfen etwas durch Klopfen sauber machen <einen Teppich ausklopfen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • ausklopfen — ausklopfentr 1.jnverprügeln.Eigentlichklopftmanihmdie⇨Jackeaus.19.Jh. 2.jnverhören.Vgl⇨abklopfen2.AuchhierdürfteaufangedrohteoderverabreichteSchlägeangespieltsein.1955ff,rotw …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • ausklopfen — aus|klop|fen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Jemandem das Wams ausklopfen —   »Jemandem das Wams ausklopfen bedeutet in der Umgangssprache »jemanden verprügeln«: Der Kutscher hatte Angst, die Burschen würden ihm das Wams ausklopfen. Das »Wams« ist eine eng anliegende, nur bis zur Taille reichende Jacke, die heute noch… …   Universal-Lexikon

  • Jemandem die Hose ausklopfen — Jemandem die Hose ausklopfen; jemandem die Hosen (auch: den Hosenboden) stramm ziehen   Beide Redewendungen sind umgangssprachlich und werden in der Bedeutung »jemandem eine Tracht Prügel geben« verwendet: Wenn du weiter so unartig bist, muss ich …   Universal-Lexikon

  • Jemandem die Jacke ausklopfen \(auch: voll hauen\) —   Die Wendung ist umgangssprachlich und bedeutet »jemandem eine Tracht Prügel geben«: Dem Lausejungen muss einmal die Jacke ausgeklopft werden. Wenn du nicht verschwindest, haue ich dir die Jacke voll …   Universal-Lexikon

  • Hosen — 1. Alte Hosen und neu Wams stehen übel zusammen. Holl.: Komt de nieuwe broek aan het oude wambuis, dan scheuren de vetergaten uit. (Harrebomée, I, 93a.) 2. Das sieht man an der hosen baldt, wo das bein ist entzwey gespaldt. Lat.: Cernitur in… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • abklopfen — 1. a) ablösen, abschlagen, abstreifen, ausklopfen, befreien, entfernen, lösen, loslösen; (ugs.): abmachen. b) reinigen, sauber machen, säubern. 2. beklopfen; (Med.): perkutieren. 3. ↑ abklappern. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme